Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Weihnachtsbrief 2021

21. Dez 2021
Von: Ute Klenk-Kaufmann

Liebe Eppelsheimer Bürgerinnen und Bürger,

  • in diesem Jahr schauen wir allen Hoffnungen zum Trotz auf eine Weihnachtszeit, die erneut anders sein wird als wir es gewohnt sind und dies zum zweiten Mal in Folge. Seit nun 21 Monaten hält uns Corona fest im Griff. Obwohl allen Erwachsenen und Kinder ab dem 12. Lebensjahr ein Impfangebot gemacht wurde, liegen wir im europäischen Vergleich, was die Impfbereitschaft betrifft, leider nur im Mittelfeld. Deshalb befinden wir uns bereits in der vierten Welle. Die 29. Corona-Verordnung ist nun in Kraft getreten, um die vierte Welle abzumindern und zu brechen. Aber trotz aller Kontaktbeschränkungen, trotz Existenzsorgen, trotz Ansteckungsgefahr und Lockdown möchte ich Sie alle ermuntern, einen positiven Blick in die Zukunft zu richten. Mit dem Impfstoff der Mainzer Firma Biontech /Pfizer, auch für kleine Kinder ab 5 Jahre, setzen wir alle Hoffnung auf ein zukünftiges Leben, wieder mit mehr Normalität. Deshalb seien Sie geduldig und nehmen Sie weiterhin Rücksicht aufeinander. Denn betroffen, sind wir alle, ganz gleich ob jung ob alt!

  • Aufgrund der Gesamtsituation wird noch kein Terminplan der Ortsgemeinde für 2022 erstellt. Gegen eine Wiederaufnahme des ehrenamtlich betriebenen Scheunencafés hat sich der Vereinsring aufgrund der ständig sich ändernden Corona bedingten Auflagen ausgesprochen. Übers Jahr verteilt fanden 10 standesamtliche Trauungen im Scheunencafé der Außenstelle der VG Alzey-Land statt.
  • In 2021 soll der Breitbandausbau abgeschlossen und alle Anschlüsse frei geschaltet werden. Hier gibt es leider auch starke Verzögerungen. Auch der Umbau des Dorfplatzes am Römer mit barrierefreier Bushaltestelle sollte abgeschlossen sein. Im März war die Bushaltestelle soweit fertiggestellt und die Busse konnten hier wieder die Fahrgäste aufnehmen. Bei der Dorferneuerungsmaßnahme am Römer selbst kam es nun leider wegen Corona bedingten Lieferengpässen nicht zur Fertigstellung. Sie wird im neuen Jahr erfolgen.
  • Nachdem im Mai ein Baumkataster mit Baumkontrolle für die komplette Ortsgemeinde erstellt wurde, folgten im August/September umfangreiche Pflegemaßnahmen einer Fachfirma wie zum Beispiel Baumfällungen, Baumeinkürzungen und Totholzbeseitigung. Besonders im Effenkranz arbeiteten die Baumkletterer in einer Höhe ab 4 m. Unser Verschönerungsverein arbeitet zwar auch ganzjährig und ständig im Effenkranz, kann aber solche fachspezifischen Arbeiten nicht leisten. Besonders die trockenen letzten Jahre haben im Effenkranz deutliche Spuren hinterlassen und zeigen den Klimawandel auf. Das Baumkataster für alle Bäume innerorts im öffentlichen Bereich ist für die Gewährleistung der Verkehrssicherheitspflicht der Ortsgemeinde unabdingbar.
  • Der KiTa-Betrieb konnte trotz aller Widrigkeiten ganzjährig aufrechterhalten werden. Dafür bedanken wir uns bei dem Erzieherteam ganz besonders, aber auch bei den Eltern für die große Umsicht und gute Zusammenarbeit. Alle Veranstaltungen fanden nur intern statt. Einzig der Martinsumzug lief außerhalb der KiTa mit kleinem Abschluss der Eltern und Kinder am Scheunencafé. Die Umsetzung des ab Juli 2021 geltenden neuen KiTa-Gesetzes hat begonnen. Es stellt sich nun die Frage im Gemeinderat, ob ein Anbau am jetzigen Standort unter Einbeziehung des Spielplatzgeländes oder ein ganz neuer Standort für einen Neubau favorisiert wird.
  • Auf der Agenda stehen für 2022 noch die Umsetzung des LEADER-Antrags Museumserweiterung mit barrierefreiem Zugang zum Rathaus und die weitere Umsetzung des B-Plan Friedhofserweiterung mit Parkplätzen.
  • Nach diesem zweiten nicht ganz einfachen Corona-Jahr mögen wir alle ganz bewusst den Fokus auf die Dinge richten, die das Leben lebenswert machen und mit Zuversicht und Optimismus ins Jahr 2022 starten.

Ich bedanke mich für die vertrauensvolle Zusammenarbeit bei den Beigeordneten Nicole Zimmer, Jens Ferber und Hans-Jürgen Nolte, bei allen Ratsmitgliedern, bei den Mitarbeiter/innen in der Ortsgemeinde und in der KiTa sowie bei Bürgermeister Unger und allen Mitarbeitern in der Verwaltung der VG Alzey-Land.

Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein zuversichtliches Neues Jahr 2022.


Ihre Ortsbürgermeisterin

Eppelsheim im Dezember 2021